Lichtblick Upcycling

'Stil ist nichts Endgültiges, sondern beständiger Wandel.'

Walter Gropius


1919 versammelt sich unter der Ägide von Walter Gropius eine Gruppe junger, enthusiastischer Designer, Architekten und Künstler in dem verschlafenen, vom Ruhm vergangener Zeiten zehrenden Provinznest Weimar. Ihr Anspruch – Nichts weniger als die Revolutionierung des Wohnraums. Unbedingtes Bekenntnis zur Funktionalität und eine zugleich zeitlose wie individuell-moderne Formensprache heißen fortan die bestimmenden Prinzipien in der Gestaltung von Mobiliar und Gebrauchsgegenständen. Es ist die Geburtsstunde des legendären Bauhaus.

Die Ideen der Weimarer Avantgarde sind heute so aktuell wie nie: in der Flut billiger, stets aufs Neue ersetzbarer Massenartikel fehlt es an charaktervollen Entwürfen ebenso gut wie an verantwortungsbewussten Produktionskonzepten. Seit einiger Zeit beginnt sich jedoch jenseits der ausgetretenen Pfade konventioneller Möbelhausästhetik Widerstand zu regen, wie das in designaffinen Zirkeln zunehmende Interesse an authentischem Vintage- und Industriedesign, am sogenanntem Shabby-Chic und an Upcycling-Verfahren bezeugt. An die Stelle alljährlich ausgetauschter Spanplatten- und Plastikgebilde setzt eine neue Generation von Designern damit auf individuelle, klare Entwürfe, die an das zeitlos gültige Design der Bauhaus-Ära unmittelbar anschließen: die vergessenen Formschönheiten des letzten Jahrhunderts werden behutsam restauriert, technisch aktualisiert und nahtlos in aktuelle Habitate integriert, wo sie einen zweiten Sinn annehmen.

In Anbetracht der derzeitig drohenden Klimakatastrophen und den Folgeschäden einer seit einigen Jahrzehnten sich zuspitzenden Umweltverschmutzung ist aber bei einer solchen Fokusverschiebung in der Designbranche von weit mehr zu reden als einer bloß flüchtigen Trendsetterei, die so schnell wieder vergeht, wie sie gekommen ist. Vielmehr ist von einem tiefgreifenden und folgenreichen Wandel zu sprechen – weg von immer massiveren CO₂-Ausstoßungen, zu denen jedes neu vom Band laufende Produkt nun einmal beiträgt, und hin zu konsequenter Werterhaltung und Nachhaltigkeit: ein Lichtblick am düsteren Horizont der Wegwerfgesellschaft.

Wir von Vintagewerke beziehen in dieser Bewegung aktiv Stellung, indem wir uns die Aufarbeitung zeitloser Klassiker zu Herzen nehmen. Getreu einem Ausspruch der Industriedesign-Koryphäe Dieter Rams, »Das Design sollte das Produkt sozusagen zum Sprechen bringen«, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den ästhetischen Goldstücken der Vergangenheit ihre originäre Formensprache zurückzugeben und sie für ihren Auftritt in einem modernen und umweltbewussten Wohnraum auszurüsten. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0